• 0
    • No products in the cart.

Christoph Laruelle ist Mentaltrainer und Business-Coach mit einer vielfältigen Ausbildungsherkunft.

Als langjähriger IT-Projektmanager und Unternehmer konnte er sich umfangreiche Kenntnisse in der Unternehmensführung, den Abläufen in Teams und den wirtschaftlichen Anforderungen in Unternehmen aneignen. Zudem sind ihm dadurch auch die häufigsten Fehler bei der Teamführung und der Unternehmensphilosophie bewusst geworden.

Als diplomierter systemischer Coach sowie als Aufstellungsleiter für systemische Familien- und Organisationsaufstellungen kennt er die hinderlichen und die förderlichen Einflüsse des gesamten involvierten Umfeldes. Die Kraft der Lösungsorientierung ist ihm dabei besonders ans Herz gewachsen.

Als diplomierter Mentalcoach und zertifizierter Hypnose-Master kennt er die Macht des Unterbewusstseins und weiß diese gewinnbringend für seine Kunden einzusetzen.

Seit 2015 ist Christoph Laruelle auch zertifizierter Seminarleiter für Burn-In®-Seminare, einer sehr kraftvollen Art der Burnout-Prophylaxe.

Überwinden Sie Ihre persönlichen Grenzen und Sie werden mit mehr Lebensfreude und Erfolg belohnt!

Wodurch begrenzen Sie sich?

Für Unternehmen bietet Christoph Laruelle Business Coaching sowie Projektsupervision und -coaching an. Sein ausgereiftes umfängliches Programm zur Burnout-Prophylaxe der Mitarbeiter bietet Unternehmen ein hochwirksames Mittel zum betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Im privaten Bereich und für Unternehmen bietet er ganzheitliche und alternative Konzepte für mehr Lebensqualität. Hierzu wendet er verschiedene Techniken aus seinem umfangreichen Methodenkoffer an, den er über mehr als 10 Jahre reichhaltig gefüllt hat.

Neben persönlichem Coaching zur akuten Lösung individueller Anliegen und zur persönlichen Weiterentwicklung gehören auch tiefgehende Hypnosesitzungen z.B. zur Stressprävention, Rauchentwöhnung, Gewichtsreduzierung und Selbstbewusstseinstraining etc. zu seinem Standardrepertoire.

Wie alles begann

Schwierige Lebensumstände und die dadurch resultierenden negativen Glaubenssätze haben Christoph Laruelle zu dem gemacht, der er heute ist. Denn er hat sie überwunden, wurde dadurch stark und sehr zufrieden mit sich und seinem Leben. Sein Drang nach Vorne in die Lösung der Herausforderungen und die Freude, hinter die Kulissen zu sehen, war und ist die Motivation für seine stetige Weiterentwicklung.

Eine seiner wichtigsten Erkenntnisse ist, dass man sich erst innerlich ändern bzw. zulassen muss, damit sich die Wirkung im Außen zeigen kann.

Werdegang

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen hat er als Projektleiter für IT-Anwendungen 2005 eine Ausbildung zum Heilpraktiker begonnen, Familienaufstellungen gelernt und ist im Anschluss daran Systemischer Coach und Mentalcoach geworden. Unzählige weitere Ausbildungen wie Hypnose, japanisches Heilströmen, Massage, Schamanismus etc. runden sein Profil ab.

Gleichzeitig hat er über viele Jahre eine eigene Medienagentur geführt. Seit 2014 ist Christoph Laruelle hauptberuflich als Coach und Mentaltrainer tätig.

Es gibt nichts in der Natur, das nicht

von innen nach außen wächst

Philosophie und Leidenschaft

Christoph Laruelle ist der festen Überzeugung, dass sich dauerhaft nur Win-Win-Situationen bezahlt machen. Selbstverantwortung, Integrität und vor allem das Finden eines alles überragenden Lebensziels sind nach seiner Meinung die wichtigste Grundvoraussetzung für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Beruflich und Privat.

Das Problem ist nicht schuld daran, wenn man an ihm festhält. Ich Gegenteil, das Problem ist die Grundvoraussetzung, damit Wachstum und ein Überwinden der Herausforderung überhaupt möglich wird. Der lösungsorientierte Ansatz hilft dabei, das Problem hinter sich zu lassen und in ein erfolgreiches und erfülltes Leben und einer effektiven und effizienten Work-Life-Balance zu kommen.

Berufsverband

Mitglied des Berufsverbandes IASC – International Association of Systemic Coaching

Ausbildungen

Familienaufstellung nach Dr. Robert Langlotz

18monatiger Weiterbildungskurs in systemischen Familienaufstellungen, gepaart mit schamanischen Heilritualen.
Ausbildungsleiter: Dr. Ernst Robert Langlotz

Systemisch-phänomenologische Sichtweise
Haltung des Therapeuten
Familiensystemische Anamnese
Trennung und Abschied
Kindliche Bewältigungsmechanismen: Identifizieren, Tragen für die Eltern
Verschmelzung, Ablösung und Individuation unter Einbeziehung archaischer Abschieds- und Ablösungsrituale
Lösung bei Gewalt, Missbrauch, Schuld im System
Der schwierige Klient
Einzelberatung
Paarberatung
Aufstellungsarbeit in der Gruppe

Diplomierter Systemischer Coach

Anerkannt vom  Berufsverband “Deutsche Gesellschaft für Ganzheitliches Coaching” – DGCo
Ausbildungsakademie: ascoach, Köln

Klientenzentrierte Gesprächsführung (n. Rogers)
Rapport
Anliegen- und Zielklärung
Arbeit mit dem “leeren Stuhl” (nach F. Pearls)
Mediation (n. M. Grinder)
Fragetechniken
Verhaltenscoaching und Feedback
Strukturen der Nonverbalen Kommunikation (Pentimento-Modell / M. Grinder)
Selbsterfahrung
Einflussnahme im Coaching
Metaphern und Hypnosystemisches Modell im Coaching
Systemische Tools wie Organisationsaufstellungen mit Repräsentanten
Symbolen und Bodenankern
das Tetralemma (n. Kibéd/Sparrer)
Arbeit mit dem Inneren Team (n. Schultz v. Thun)
der Provokative Stil im Coachingprozess (F. Farelly)
lösungsfokussiertes Interview und der Prozess der Wunderfrage (Steve de Shazer und Insoo Kim Berg)
Byron Katies “the Work”
Skulpturarbeit (n. V. Satir)
Struktur-Aufstellungen (n. Varga von Kibéd und Insa Sparrer)

Diplomierter Mentalcoach

Anerkannt vom  Berufsverband “Deutsche Gesellschaft für Ganzheitliches Coaching” – DGCo.
Ausbildungsakademie: ascoach, Köln

Entspannungs- und Trancetechniken
Meditationstechniken
Modalitäten innerer Bilder und ihre Veränderungen
Visionsdesign und Suggestion
Phantasiereisen in der Gruppe
Grundstufe Autogenes Training nach Schulz
Erstellen von Metaphern
Mentale Strategien zur Erreichung gewünschter Ziele
Der gelenkte Tagtraum
Symbolarbeit
Arbeit mit Phantasiereisen – Der Königsweg zum Selbst
Verändern von Glaubenssätzen
Leitung von Seminarsequenzen in der Gruppe
Gruppendynamik – welche Prozesse wirken in Gruppen und wie kann ich auf sie Einfluss nehmen?
Die Macht des Wortes – die Macht der Gedanken
Umgang und Arbeit mit Implikationen und anderen Hypnotischen Mustern
Burn-out-Prophylaxe
Rollen und unbewusste Vereinbarungen in den eigenen Beziehungen erkennen
Eventuelle Verstrickungen klären
Bewusstwerdung eigener Bedürfnisse
Kreativer Umgang mit Konflikten
Klarheit über die Qualität der eigenen Beziehungen gewinnen
Grundverhaltensmuster und Glaubensprogramme
Fallweise Familienaufstellungen

Hypnose-Master

Ausgebildeter Hypnotiseur (TMI)
Ausgebildeter Hypnotiseur (TMI) – Advanced Level
Hypnose-Master (TMI)
Hypnose-Coach (TMI)
Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter (TMI)
Schmerztherapie (TMI)
Angst- & Phobientherapie (TMI)
Traumatherapie (TMI)
Kinderhypnose (TMI)

Ausbildungsinstitut: TherMedius-Institut

Seminarleiter für Burn-In®-Seminare

Ausbildungsakademie: ascoach, Köln

Methodik und Didaktik erfolgreicher Seminardurchführung
Optimale Vorbereitung und Umsetzung, Übungen, kreative Methoden und Spiele
Methoden und Interventionen /Gruppendynamik
Übungen aus der Gestalttherapie und der TZl
Allgemeiner Umgang mit Klein- und Großgruppen
Feedbackrunden leiten
Umgang mit Störungen
Was es heißt, der Energie der Gruppe zu folgen
Einsatz von Musik, Allgemeine Aufgaben des Seminarleiters
Gruppenübungen: von Zweierübungen bis zu Übungen in größeren Einheiten
Anleiten von unterschiedlichsten Meditationen.